Der 1. Schritt – Pflegegrad beantragen!

Pflegegrade regeln seit der Pflegereform 2017 (Zweites Pflegestärkungsgesetz, kurz PSG II) die Höhe und Umfang der zu erhaltenden Pflegeleistungen (z.B. Pflegegeld, Pflegesachleistungen, wohnraumverbessernde Maßnahmen). Um einen der fünf Pflegegrade zu erhalten, stellen Sie einen Antrag bei Ihrer Krankenkasse (bzw. der dazugehörigen Pflegekasse).

Die Pflegebedürftigkeit eines Angehörigen kommt oft unvorhergesehen und verändert in der Regel den Alltag der ganzen Familie. Um den Betroffenen bestmöglich zu versorgen, gibt es zahlreiche Leistungsansprüche. Damit Sie diese aber wahrnehmen können, sollten Sie unbedingt über Ihre pflegerelevanten und finanziellen Ansprüche im Detail Bescheid wissen. Ist der Pflegegrad anerkannt, empfehlen wir möglichst viele Ansprüche wahrzunehmen, die Sie im Alltag entlasten.

Die Beantragung der Pflegeleistungen ist der erste Schritt zum Erhalt eines Pflegegrades (1-5).

Formular für den Pflegegrad-Antrag

Rufen Sie am Besten direkt bei Ihrer Pflegekasse an und stellen dort den Antrag. Das Pflegegrad-Antrags-Formular wird Ihnen nach der Antragstellung postalisch zugestellt.

Alternativ können Sie hier auch unseren kostenlosen Musterantrag als PDF herunterladen!

Der Ablauf beim Pflegegrad-Antrag

1. Voraussetzungen prüfen: Die Feststellung der Pflegebedürftigkeit ist elementar für die Einstufung in einen Pflegegrad (1-5).

2. Antrag stellen: Der Antrag auf einen Pflegegrad ist die erste organisatorische Aufgabe. Leistungen von der Pflegekasse werden immer erst ab dem Monat, in dem der Antrag gestellt wurde, erstattet. Dabei zählt der jeweilige volle Kalendermonat. Hier ist die erfolgreiche Anerkennung der Dreh- und Angelpunkt für Finanzierung und Organisation der Pflege.

3. MDK-Begutachtung meistern: Nachdem die Pflegekasse Ihren Antrag erhalten hat, beauftragt sie den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) mit einem Hausbesuch zur Begutachtung, die dem Neuen Begutachtungsassessment (kurz MDA) folgt. Die Einstufung in einen Pflegegrad wird hier anhand eines Punktesystems vorgenommen. Dabei soll die individuelle Pflegesituation erfasst werden. Der Gutachter überprüft beim Antragsteller, welche Voraussetzungen für einen Pflegegrad (1-5) erfüllt werden. Dieser wichtige Termin muss gut vorbereitet sein!

4. Bescheid der Pflegekasse prüfen: Innerhalb von 25 Werktagen nach Antragstellung muss die Pflegekasse darüber entschieden haben, ob die Pflegebedürftigkeit ausreicht um einen Pflegegrad zugesprochen zu bekommen. Bei einer Anerkennung erhalten Sie rückwirkend ab Antrag alle finanziellen Leistungen erstattet. Bei Ablehnung oder zu geringem Pflegegrad empfehlen wir einen gut begründeten Widerspruch einzulegen!

Die Beantragung der Pflegeleistungen ist der erste Schritt zum Erhalt eines Pflegegrades (1-5).

Infografik – Ablauf bei Beantragung

Häufig gestellte Fragen

Wie stellt man den Antrag auf einen Pflegegrad bzw. Pflegeleistungen?

Zum Erhalt von Leistungen der Pflegeversicherung, z.B. das monatliche Pflegegeld oder die monatlichen Sachleistungen, muss ein Antrag auf Pflegegrad gestellt werden. Dieser kann formlos bei Ihrer Pflegekasse gestellt werden. Wenn die Pflegekasse weitere Informationen benötigt, wird sie diese im Anschluss gesondert erfragen.

Wer muss den Antrag stellen?

Der Antragsteller ist immer der Pflegebedürftige, nicht der Pflegende. Die Leistungen werden für und von dem Pflegebedürftigen beantragt, da auch seine Pflegekasse die Leistungen genehmigen muss. Wenn der Pflegebedürftige den Antrag nicht mehr selbst stellen kann, so kann er in seinem Namen gestellt werden. In diesem Fall benötigen Sie eine Vollmacht.

Wo muss der Antrag gestellt werden?

Der Antrag auf Pflegegrad muss bei der Pflegekasse (welche bei der Krankenkasse organisiert ist) gestellt werden, bei dem der betroffene Pflegebedürftige krankenversichert ist.

Beispiel: Ist der Pflegebedürftige bei der AOK krankenversichert, so muss der Antrag auf Pflegegrad bei der Pflegekasse der AOK gestellt werden. Ebenso gilt dieses für privatversicherte Pflegebedürftige. Den Antrag können Sie anschließend bei der nächstgelegenen Filiale abgeben oder per Post hinschicken.

Adressliste der Kranken- und Pflegekassen

Nachfolgend finden Sie eine Liste der Anschriften der größten Kranken- und Pflegekassen in NRW. Nach korrektem Ausfüllen des Antrags, übersenden Sie diesen an Ihre jeweilig verantwortliche Poststelle. Dies ist der erste Schritt, um einen Pflegegrad zu erhalten.

Haben Sie Fragen zum Thema Pflegegrade oder den Pflegeleistungen?

Gerne beraten wir Sie telefonisch. Oder wir vereinbaren einen persönlichen Gesprächstermin mit Ihnen und informieren Sie ausführlich rund um den Pflegegrad-Antrag oder über die Leistungen der Pflegekasse und wie diese später in Auftrag gegeben werden.

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir helfen Ihnen gerne unverbindlich weiter.

Menü